Herzlich willkommen auf der Homepage des Literaturbüros in der Euregio Maas-Rhein!

Neuigkeiten:

  • Martin Ebner, Renate Fuchs und Ralf Wolf haben es geschafft: Herzlichen Glückwunsch zur Verleihung (Video) des Selfpublishing-Buchpreises 2021 für „Neunzehn Gedichte. Zeitgenössische Lyrik“!
  • Am Sonntag, den 07.11.2021 liest Frauke Buchholz aus ihrem presigekränten Debütroman „Frostmond“. Die kostenfreie Veranstaltung findet statt im Rahmen der Silbenschmiede-Matinée. Wir freuen uns uns auf Sie und Euch!
  • Am Freitag, den 29.10.2021 findet in der VHS Aachen unter dem Titel „Sich.Auf.Machen“ eine Gemeinschaftslesung zahlreicher Teilnehmer*innen unseres offenen Lyriktreffs statt.

Wir stellen uns vor

Das Literaturbüro besteht als gemeinnütziger Verein seit 1981, Sitz ist Aachen.

Die geographische Lage und die europäische Tradition der Stadt Aachen machen das Literaturbüro zu einer grenzüberschreitenden Institution. Es ist in der dreisprachigen Euregio Maas-Rhein tätig, zu der die belgischen Provinzen Limburg und Lüttich, der südliche Teil der Provinz Niederländisch-Limburg sowie auf deutscher Seite die Regio Aachen gehören.

So widmet sich das Aachener Büro verstärkt der Förderung wechselseitiger Literaturkontakte. Unsere Aktivitäten tragen dazu bei, die Literatur in der Euregio Maas-Rhein zu fördern. Dafür wurde das Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein im Jahr 2000 mit dem Förderpreis der Walter-Hasenclever-Gesellschaft ausgezeichnet.


Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Medienpartner:

Aachener Nachrichten – Tageszeitung
Aachen50plus – Portal für Freizeit und Beratung
Super Sonntag/Mittwoch – Wochenzeitung Aachen
Grenzecho – Tageszeitung B-Eupen
Senio Magazin Aachen – zweimonatlich
Bad Aachen – Das Stadtmagazin mit Durchblick
Klenkes – Stadtmagazin Aachen / Euregio


Besuchen Sie uns gerne auch auf Facebook:
Literaturbüro Euregio Maas-Rhein

Mitglied werden

GEDICHT aktuell


Erinnerung an das Café Couleur
(für Heinrich S.)

Entlang der Mauer, katzengleich
nachts am Straßenrand
Gedichte sammeln

Dieses Stadtleben
im Jahr des Hundes
wenn ein befreundeter Kneipenwirt
dir ein Pflaster auf die Wunde legt
auf den Finger, wo du dich
vor dem Schreiben
am Papier geschnitten hast


Klára Hurková