Suermondt-Salon: Poesie und Glaube









„Poesie und Glaube“

Dichtkunst im Vortragssaal


Herausgeber der Zeitschrift „Das Gedicht“ im Austausch mit Aachener Lyrikern

Seit 25 Jahren begleitet die Zeitschrift „Das Gedicht“ die Entwicklung der zeitgenössischen Lyrik. Zum Jubiläum erscheint eine Festausgabe, und im Suermondt-Ludwig-Museum gibt es – exklusiv – eine Lesung zum Thema Religion, mit dem viele Herausforderungen unserer Zeit verknüpft sind.
Im Suermondt-Salon wollen die Herausgeber Anton G. Leitner und Ludwig Steinherr gemeinsam mit den Aachener Lyrikern Klára Hůrková, Christoph Leisten, Hartwig Mauritz und Sabine Schiffner der Frage nachgehen, wem der Glaube hilft und wo er scheitert.

Mi, 06. Juni 2018
19:00 Uhr
Suermondt-Ludwig-Museum, Vortragssaal
Wilhelmstr. 18, 52070 Aachen
Eintritt: 8,00 € / erm. 4,00 €

Übrigens: Für Barthold Suermondt, Protestant, spielte die Religion im katholisch geprägten Aachen eine große Rolle. Sie bestimmte maßgeblich das gesellschaftliche Leben, konnte Türen öffnen, aber auch das Gegenteil bewirken. Dass sein Freund Ludwig Knaus ihm 1885 schrieb, „die guten Aachener brauchten eigentlich weder Gas noch Petroleum, sondern koennten ihre alte Kaiserstadt mit ihrem eigenen Heiligenschein beleuchten“, zeigt, dass das Verhältnis von Suermondt zu den Aachener Katholiken wohl nicht immer einfach war.


Veranstalter:
Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein e.V. /
Kulturbetrieb der Stadt Aachen


www.suermondt-ludwig-museum.de