VERGEBUNG oder RACHE









In Kooperation mit dem Internationalen Zeitungsmuseum in Aachen (IZM) veranstaltet das Literaturbüro Euregio Maas-Rhein (EMR) im Rahmen der „Silbenschmiede“ folgende Lesung:

Für Samstag,
28. Oktober 2017, 12.00 h, laden wir herzlich ein:

„VERGEBUNG oder RACHE?“

Autorenlesung (Prosa) mit Klára Hurková und Doro May

Veranstaltungsort: Haus Löwenstein am Markt, Aachen

Klára Hůrková und Doro May gehen in ihren Prosa-Texten, die sich mit der Vergangenheit beschäftigen, diametral entgegengesetzte Wege.

Klára Hůrkovás Geschichte „Die Schwestern“ weist auf das Vergeben hin, wenn die eigene Biographie schwierige Pfade hat einschlagen müssen.

Demgegenüber geht es in dem soeben erschienenen Roman „Salomes Tanz“ von Doro May um Rache.

„Salomes Tanz“ ist eine irrwitzige Geschichte aus Kindheitserlebnissen, Rachsucht, Mord und Erotik, die bis in unsere Zeit hineinreicht. Der wahrhaft abenteuerliche Roman strotzt vor Spannung. Er hat diesen gewissen ironisch-bissigen Unterton, der für May typisch ist.      

„Die Schwestern“ ist ein Kapitel aus dem bisher unveröffentlichten autobiographischen Prosa-Zyklus von Klára Hůrková.

Doro May, geb. in Essen, studierte Germanistik, Musik und Pädagogik. Sie lebt in Aachen, arbeitete viele Jahre als Lehrerin an einem Gymnasium, bis sie sich entschied, das Schreiben zu ihrem Hauptberuf zu machen.

Klára Hůrková, geb. in Prag, studierte Anglistik, Kunstgeschichte und Philosophie. Sie lebt ebenfalls in Aachen, arbeitet als Lehrerin und Übersetzerin und ist außerdem als Lyrikerin und Malerin bekannt.

Der Eintritt ist frei! Über Spenden freuen wir uns.