EUROPA IN UNS









In Kooperation mit dem Internationalen Zeitungsmuseum in Aachen (IZM) veranstaltet das Literaturbüro Euregio Maas-Rhein (EMR) im Rahmen der „Silbenschmiede“ folgende Lesung:

Für Samstag, 27. Oktober 2018, 12.00 h, laden wir herzlich ein:

„EUROPA IN UNS“

Lyriklesung mit Monika Littau und Klára Hurková

Veranstaltungsort: Haus Löwenstein am Markt, Aachen

Was bedeutet „Europäer/in sein“ für Menschen aus verschiedenen Teilen dieses Kontinents, die durch verschiedene Lebensbedingungen geprägt sind? Was ist das Gemeinsame, vielleicht Grundlegende, und was das Unterschiedliche? Diese Frage hat sich die deutsche Lyrikerin Monika Littau gestellt, als sie 2017 die Ausschreibung zum Berliner Preis für politische Lyrik, Thema „Europa“, las. Sie sprach zwei Kolleginnen an, die tschechische Lyrikerin Klára Hůrková und die griechische Lyrikerin Maria Topali, um mit ihnen zusammen ein Poème collectif, ein Gemeinschaftsgedicht, welches ihre unterschiedlichen Europa-Erfahrungen reflektiert, zu verfassen. So entstand das Langgedicht „Kolonien der Strömung“, das den 2. Preis bei dem Wettbewerb gewann.

Dieses und andere Gedichte rund um Europa und Heimat werden Monika Littau und Klára Hůrková bei ihrer Lesung vorstellen, unter Verwendung der aufgezeichneten Stimme der in Athen lebenden Maria Topali.

Monika Littau, *1955 in Dorsten, lebt in Bonn. Studium der Germanistik, Geografie und Musikwissenschaft. Zahlreiche Gedichtsammlungen, zuletzt „über malungen“, Lyrik, mit einem Nachwort von Wolfgang Kubin, Edition Virgines, Düsseldorf 2016; zahlreiche Preise, u. a. NRW Förderpreis, Preis für politische Lyrik (2. Sieger, zusammen m. K. Hurková u. M. Topali), Berlin 2017.

Klára Hůrková, *1962 in Prag, lebt in Aachen. Studium der Philosophie an der Karlsuniversität in Prag sowie der Anglistik und Kunstgeschichte an der RWTH Aachen und UEA Norwich, GB. Promotion. Elf Gedichtsammlungen, zuletzt „Der offene Raum – Otevřený prostor“, Edition Thaleia, St. Ingbert, 2017. Mehrere Preise, zuletzt Preis für politische Lyrik (2. Sieger, zusammen m. M. Littau u. M. Topali), Berlin 2017.

Der Eintritt ist frei! Über Spenden freuen wir uns.