Samstag, 21. Juli, 20:00 Uhr, Birgit Bodden & Heribert Leuchter: Schwarze Perle

Samstag, 21. Juli, 20:00 Uhr:    

Birgit Bodden & Heribert Leuchter: Schwarze Perle

Was zunächst wie eine Reiseerzählung beginnt, entwickelt sich zu einer Suche nach einer verlorenen Liebe. Die Autorin arbeitet immer wieder mit Anklängen an den Orpheus – Mythos, wodurch der Leser allmähliche Gewissheit darüber erlangt, dass der vermisste Geliebte tot ist. Dabei nimmt die Ich-Erzählerin die Rolle einer den Verlust beklagenden Euridyke ein. Dies wird ihr zur quälenden Last. Je mehr sie sich müht, Distanz zu erlangen, desto weniger gelingt es ihr. Schließlich scheint sie selbst dem Sog der Unterwelt zu erliegen.

Im Textkonzert „Schwarze Perle“ von Birgit Bodden und Heribert Leuchter treffen Sprache und Musik als je eigenständige erzählerische Disziplin aufeinander. So wie der Text bereits mit Umdeutungen, Spiegelbildern und Doppelungen arbeitet, öffnet die Musik einen Schwebezustand, der auf einer Zwischenebene  thematische Bindungen schafft, der klanglich und kompositorisch ein eigenes Netz webt, das die Worte einbinden und dem Zuhörer den Einstieg in eine neue Wahrnehmung seines vertrauten Umfeldes bescheren kann.

In Kooperation mit dem „Literarischen Sommer“.